Was eine Authentische und
Gute Bewerbung für die Kunsthochschule ausmacht

Ein spannendes und überaus anstrengendes erstes Semester an der Uni liegt hinter mir, in zwei Wochen sind Ferien! Nichts sehnlicher wünsche ich mir grade, als zwei Monate durchzuschlafen, Vergangenes zu reflektieren und an neuen Projekten und Ideen abseits der Uni zu arbeiten. Aber hey, bei manchen von euch geht es ja erst richtig los!

An der Kunsthochschule weissensee und an anderen Kunsthochschulen/Kunstuniversitäten wird bald wieder Zeit für Mappenabgaben und Bewerbungstests – oh, wie gut kann ich mich noch an die Zeit vor einem Jahr erinnern! Nervenaufreibend, zwischendurch panische Verzweiflung aber mit einer aufschlussreichen, spaßigen und kreativen Selbsterkundungstour. Die Mappenbesprechung hatte ich damals verplant und ich war mir deswegen einfach sehr unsicher, was für die Bewerbung an der Kunsthochschule eigentlich erwartet wird und wie ich mich vorbereiten sollte. Zu dem Zeitpunkt hatte ich auch noch einen 32-Stunden-Job als Grafikdesignerin und musste mir die Zeit, die ich für die Projektarbeiten verwenden konnte, gut einteilen. Trotz Planung war es wie zu erwarten so, dass ich nicht auf Knopfdruck kreativ sein konnte. 

Sei du selbst und sei nicht perfekt!


Kurz nachdem ich die Zusage bekommen hatte, habe ich mich dazu entschlossen, ein Video für alle zu machen, die etwas Input für die Struktur und Ideenfindung der Mappengestaltung für die Kunsthochschule brauchten. Ich hab es dir nebenan verlinkt – mitunter ein wichtiger Tipp, den ich von einem Experten zum Thema Kunsthochschule bekommen habe.

Was sich nach einem Semester Studium bestätigt hat: Der Weg ist das Ziel oder anders gesagt: Progress not Perfektion! Du hast dich entschieden, ein Kunst- oder Designstudium anzufangen und dazu gehört nicht nur der Wille, sondern auch ein positives Mindset. Mit Selbstzweifel ist noch keiner weit gekommen! Ein bisschen stolz darfst du schon auf dich sein, wenn du erstmal 15 Arbeitsproben in deinem Portfolio gesammelt hast.

Eine gute Freundin ist Absolventin der angewandten, ein heißer Tipp für die Mappengestaltung von ihr war: Hingerotzt ist gut! Ich muss etwas dagegensteuern. Ich kann nicht hinrotzen, ich brauche ein gewisses Maß an Struktur und Prokrastination; ein Projekt oder eben eine Arbeitsprobe muss für mich einen Anfang und auch ein Ende haben, ich möchte Gedankengänge aufzeigen und zumindest eine Variante der Ausarbeitung darlegen. Meine Bewerbung war aberfür Textil- und Flächendesign und nicht für Freie Kunst, bei den einzelnen Fachgebieten sehen die Bewerbungen sehr unterschiedlich aus. Ich kann jedoch sehr empfehlen, die Arbeiten eher später als früher zu machen, da du dich als Kreativling stetig weiterentwickelst. Die Mappe zeigt am Ende eine Momentaufnahme deines aktuellen (oder damaligen) Kreativgemüts. Wenn ich meine Mappe für die Bewerbung an der Kunsthochschule jetzt wieder anschaue, schüttle ich über ein paar Arbeiten den Kopf und andere würde ich gerne mehr ausarbeiten.

Die Tipps im Video sind eine subjektive Einschätzung und meine Erfahrungen. Wenn ihr andere Tipps für die Bewerbungsmappe an der Kunsthochschule habt, schreibt mir gerne in den Kommentaren davon! Wenn ihr eine erste Einschätzung eurer Mappe haben wollt, könnt ihr mir auch jeder Zeit eine Mail schreiben und ihr bekommt ein ehrliches Feedback von mir.


Gerne stelle ich mich auch für Mappenbesprechungen zur Verfügung. Durch meine 5-jährige Ausbildung als Grafik- und Kommunikationsdesignerin an der HTL Bau und Design Innsbruck, 5 Jahre Berufserfahrung als Grafik Designerin und Erfahrungen meiner eigenen Mappengestaltung sowie während des Studiums an der Kunsthochschule Berlin weißensee habe ich ein geschultes Auge für verschiedene Designbereiche (Print & Web); ich helfe euch mit Ideen und Projekten um eine individuelle Mappe zu kreieren. Für eine konstruktive Mappenberatung schreibt mir einfach eine Mail.


bewerbung fuer die kunsthochschule. hilfe beim ausarbeiten einer mappe.

Auszug aus meiner Mappe: ein Projekt, in dem ansatzweise mit einem unüblichen Material gespielt wird.